N. Senada

aus sub-bavaria, dem Internet-Lexikon der bayerischen Subkulturen
Wechseln zu:Navigation, Suche

Mitglied der Epheser. Der Name taucht erstmals auf dem Residents-Album "Meet the Residents" auf. Dort ist von einem Musikethnologen "from the woods of Bavaria" die Rede, der auf der Basis der Phonologie ein neues Tonsystem erfand. Jay Clem von der Cryptic Corporation verriet Diedrich Diederichsen 1980: "Der geheimnisvolle N. Senada und Snakefinger haben in den 60er Jahren gemeinsam in Deutschland musikalische und andere Forschung betrieben. Später ging der geheimnisvolle N. Senada nach Kalifornien und wurde zum entscheidenden Einfluss für die Residents". Sein bürgerlicher Name lautet möglicherweise "Reisinger" oder "Ratzinger", von den Residents fälschlicherweise "Rezsinger" geschrieben.

Quellen:

  • Diederichsen, Diedrich: Treffen mit (k)einem Resident. Jay Clem in Hamburg. In: Sounds 4/1981, S. 44-46 (45).
  • Factual Reorganisation. An attempt to bring some clarity

in early Residents history http://www.theresidents.co.uk/history/factreorg.htm

Links: