Music=Communication

aus sub-bavaria, dem Internet-Lexikon der bayerischen Subkulturen
Wechseln zu: Navigation, Suche

Veranstaltungsreihe mit Kunst, Medien und elektronischer Musik in München.

Selbstbeschreibung

(Quelle: http://polymatrix.net/com.html)

"MUSIC = COMMUNICATION"

Unter diesem Titel versammeln das Soka International Artist Network, Jazza.Electronic und das Medien Labor wechselnde Audio-, Video- und bildende Künstler aus den Bereichen Grafik, Malerei und Plastik, zu einer entlang den Fluchtlinien der laufenden Performance sich selbst entwickelnden und Monat für Monat fortschreibenden Medien Vernissage, in welcher z.B.

  • über drei Abende hinweg eine Bild entsteht
  • ein musikalisches Thema eine Videosequenz zum Pulsieren bringt, deren Aufzeichnung am nächsten Abend die BPM vorgibt, welche die abendliche Klangevolution der Audiowerker initialisiert,
  • oder ein gemeinsam erarbeitetes musikalisches Thema von unterschiedlichen Musikerprojekten, bei eigenen Auftritten, jeweils getrennt weiterentwickelt wird, um dann später im Jahr erneut in den gemeinsamen Audiopool zurückzufließen.

Die Veranstaltung ist ein offenes Forum, in welchem sich Künstler aus den genannten Bereichen mit einem interessierten Publikum treffen, um zwanglos und ohne einschränkende Erwartungshaltung einen authentischen Echtzeitdiskurs zu führen. Dieser Mediendiskurs "für ein nicht näher bezeichnetes Publikum" entwickelt schließlich, in monatlichem Abstand über das Jahr verteilt, seinen vollen Köper, in dessen Gestalt sich der Zeitgeist als diskursive Plastik selbst generiert. Ganz bewusst wurde der Donnerstag, als traditioneller Ausstellungstag der Münchner Galerien, zum Veranstaltungstermin für diese audio-morphende Vernissage gewählt.

Teilnehmende KünstlerInnen

Jazza.electronic, Highflyer, Zielgruppe, Soka International, Medienlabor Video LMU, Nfo-Kollektiv, Coopp, Swimingpool-Productions, Volksmop royal, Zukunftsgerauesche, Dieter Schnabl, Simon Witt, Systolische Phase und andere

Links


schallplatte.gif