Me Succeeds

aus sub-bavaria, dem Internet-Lexikon der bayerischen Subkulturen
Wechseln zu: Navigation, Suche

Me Succeeds gründeten sich 2002 in München als Duo unter dem Namen Killercit Succeeds. Kurz nachdem Material für eine erste Platte fertiggestellt war, lernten Lorin und Sebastian die Künstlerin Mona auf einem Konzert kennen, die daraufhin in die Band einstieg und für den größten Teil der Songs die Texte einsang. Schon bald nach der Veröffentlichung dieses ersten Demos nannte sich die Band in Me Succeeds um.

In den Jahren 2004 und 2005 zogen die drei Bandmitglieder nacheinander in Richtung Hamburg. Mit der Veröffentlichung ihrer "The Rooms We Left Behind"-EP fassten sie in der dortigen Musikszene schnell Fuß. Mittlerweile sind sie fester Bestandteil des kreativen, musikalischen Kerns der Stadt. Ende 2006 erschien ihr Debütalbum "Mountains fighting Submarines".

Das letzte Konzert der Band vor Monas Fortzug aus München fand 2004 statt - wenige Tage, nachdem sie bereits ins 800 km entfernte Hamburg gezogen war. Hierfür nahm die Band Monas Gesang auf Video auf, der Mittels eines zentral auf der Bühne aufgestellten Fernsehers ins Konzert eingebunden wurde.

Alle drei Bandmitglieder sind auch auf anderen künstlerischen Feldern aktiv. Wer seine Augen offen hält, wird in Hamburg hin und wieder kleine Ausstellungen von Bildern und Fotografien finden, auf denen die drei auch mit ihren Soloprojekten auftreten.

Mona Steinwidder musiziert solo unter dem Namen Mohna. Mit Christian Klenke von Jenana schrieb sie Stücke unter dem Namen Fuchs. Sebastian Kokus veröffentlicht unter dem Namen I Was A Teenage Vampire Solostücke. Auch Lorin Strohm macht unter verschiedenen Namen alleine Musik. Zudem ist er oft als DJ in Hamburger Clubs wie dem Eldorado und der Astra-Stube anzutreffen.

Mitglieder

Veröffentlichungen

  • Killercit Succeeds (?)
  • The Rooms We Left Behind (2005)
  • Mountains Fighting Submarines (2006)
  • Me Succeeds/Jenana Split 10" auf I Saw Music

Me Succeeds steuerten einen Beitrag zum demnächst erscheinenden Finn-Remixalbum bei.

  • I Saw Music Tape #1
  • I Saw Music Tape #2
  • Rote Raupe Mixtape #1 ("Awaited")
  • Rote Raupe Mixtape #5 ("The Glimmer on your Eyelash...")

Links