Mandys club

aus sub-bavaria, dem Internet-Lexikon der bayerischen Subkulturen
Wechseln zu:Navigation, Suche

Neo-60s Club in der Baaderstraße in den 80ern zu den Zeiten des weltweiten 60s Revivals, als bis dato hierzulande noch völlig unbekannte Musik aus den 60ern (z.B. Freakbeat, Garagepunk, seltener Psychedelic) erstmals einer breiteren Öffentlichkeit durch Reissues von zum Teil ultra seltenen Original-Schallplatten - die oft nur lokal in 500er Auflage erschienen sind - zugänglich gemacht wurde. Ein DJ war u.a. Tomahawk (jetzt bei Sellwell Records), der auch in der Babalu Bar aufgelegt hat.