Majmoon

aus sub-bavaria, dem Internet-Lexikon der bayerischen Subkulturen
Wechseln zu: Navigation, Suche

Majmoon Die Band Majmoon erforscht seit zehn Jahren (2003) Formen des experimentellen Rocks durch audiovisuelle Interaktionen. Mit der Zeit wechselte Majmoon die Originalbesetzung und es entstanden verschiedene Projekte durch die Kooperation mit anderen Musikern und Performancekünstlern. Mit Aktionen wie MajMusicalMonday, MajMusicalRadio,Noise Mobilyti Festival sowie verschiedenen musikalischen wie filmischen Co-Produktionen, ist Majmoon Rockband und Kunstprojekt zugleich.


  • DISKOGRAPHIE*

2003."MEDITATION JOURNEY"(Self released)

2004."....FROM...TO....." (Self released)

2006."SHIMPONAUT'S JOURNEY" (Rats'n'Reavens)

2008."MAJMOON & PEACH PIT" 2008. erschien auf dem kroatischen Label Guranje s Litice eine Split-CD mit der Zagreber Noiserock-Legende Peach Pit in aufwändiger Verpackung und zwei (optisch) verschiedenen Versionen.

2012: "PROCEDURE IN A CASE OF BREAKDOWN" (Vinyl-Album; bluNoise)

im Sommer 2012 erschien das Album, das komplett live und ohne Overdubs im Blubox 

Studio, Troisdorf, gemeinsam mit Guido Lucas an den Reglern, eingespielt wurde. Direkt. Intensiv. Unverfälscht. Die Idee zu diesem Konzept stammt von Guido Lucas, der die erwähnten Schlagworte in der musikalischen Aussage der Band wiederfand; denn der Sound von Majmoon wird durch einen hohes Maß an Improvisitation geprägt – folgt also vor allem dem Gefühl der Musiker zu einem bestimmten Zeitpunkt. Diese sowohl kraftvollen als auch äußerst fragilen Momente hält das kommende Album fest. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.


2013: "TEN YEARS OF RIOT AND THINKING OF YOU" (CD/DVD; bluNoise)- CD mit unsveröffentlichten Stücken der letzten 10 Jahre; DVD mit Filmbeiträgen der letzten beiden Jahre - aufwändige Verpackung by OMG!

FILM MUSIK,SOUNDTRACKS:


2004:

  • "Seeleeincremen"Gedicht vom Peter Rubin,soundtrack by Majmoon

2007:

  • "Haleli" (Regie: Teresa Kuhn)
  • "Josip" (Regie: Pary El-Qalqili)

2011:

  • Majmoon live scoring to Charlie Chaplin's „City Lights"
  • "Ottos Erbe – zwischen akustischer Altlast und künstlichem Klang"(Directed by Susanne Blech)

2013:

  • Majmoon live scoring :"Hommage an Ivo Andric"


Nach 10 Jahren Bandgeschichte ist das Netz, das Majmoon bildet, verwobener und stärker denn je. Vereint wird darin viel mehr als die eigene stete Weiterentwicklung: Die Band platziert sich in eine Struktur aus Musikern, Künstlern, Veranstaltern und Musikliebhabern. Wie die Bühnenpräsenz durch prägnante Visuals ergänzt wird, so wird Majmoon als Ganzes ergänzt durch regelmäßige Veranstaltungen, Nebenprojekte und Zusammenkünfte und avanciert zum vielseitigen Universalprojekt mit fließenden Übergängen. Die in der Vergangenheit vielfach durchgewürfelte Besetzung prägte neben konstantem Wandel auch eine Dynamik, die das Projekt an Beweglichkeit und zugleich Kompromisslosigkeit von klassischen Bandstrukturen abhebt. Die Offenheit für neue Ansätze und der Drang zu neuen Methoden münden nicht nur in konzentriertes, imposantes und doch erstaunlich eingängiges Songwriting; hinzu kommen die eigens entwickelten Bildwelten zur Untermalung der überwiegend instrumentalen Kompositionen, die ein Konzert zum bewegenden Erlebnis machen.


Das Zusammenspiel der aktuellen Besetzung (Asmir Sabic, Axel Wagner, Gene Aichner, Josip Pavlov und Thomas Westner) bricht mit der Kontinuität des traditionellen Post-Rock und strukturiert sich mit Experimentierfreude neu: Klassische Instrumentierung trifft auf detailverliebte Vertonungen mit Blick auf minimalistische und doch eindringliche Umsetzung von Erlebnissen, Emotionen und Geschichte. Durch Repetition in ausführlich gestalteten Melodien und deren Variationsreichtum, gepaart mit unberechenbaren Einbrüchen von wütenden Gitarren, kräftigem Schlagzeug, unmittelbarem Gesang und bildgewaltiger Visuals, fügt sich Majmoon passend ein in die Mitte der Münchner Musikkultur.

derzeitige Mitglieder

  • Asmir "Chaspa" Sabic (Gitarre,Xylophon)
  • Axel Wagner (Drums,Elektronik)
  • Gene Aichner (Visuals)
  • Josip Pavlov (Gitarre,Bass)
  • Thomas Westner (Gitarre,Xylophon)

ehemalige Mitglieder

  • Andreas Schuster (Bass)
  • Oliver Kiefl (Gitarre)
  • Burkard Hill (Schlagwerk)
  • Daniel Tanner (Schlagwerk)
  • Sascha Saygin (Schlagwerk)
  • Colin Djukic (Bass, Elektronik, Vocals)

Links