Lounge Punk

aus sub-bavaria, dem Internet-Lexikon der bayerischen Subkulturen
Wechseln zu:Navigation, Suche

Lounge Punk ist das Singer/Songwriter-Projekt des Weilheimer Songwriters Christoph Ulrich.

Mit seinem Soloprojekt "Lounge Punk" verneigt sich Christoph Ulrich vor den großen Singer/Songwritern der vergangenen Jahrzehnte und arrangiert seine Songs mit einfachsten Mitteln: Akustik-Gitarre, Mundharmonika und Gesang. Die Mischung aus Indie-Folk, Alternative Country und Songwriter-Pop nennt er frech "Punkfolk" und tourt damit seit 2008 durch die Live-Clubs, Bars und Cafés im Süden München. Eigentlich nur für einen Sommer gedacht, existiert "Lounge Punk" nach einem erfolgreichen Start mit Auftritten beim Sonnenrot Festival, beim WeilKult Festival, im Backstage München oder im "Club Metropolitain" in Traunstein noch immer und kann sich auf einen festen Fan-Stamm in Südbayern freuen. 2010 wurde Christoph Ulrich in die International Singer-Songwriter-Hall-Of-Fame (ISSHOF) aufgenommen - ein von Woodstock-Legende Melanie Safka gegründeter Zusammenschluss von Musikern, Produzenten und Veranstaltern, der seine Mitglieder ermutigt, mit Musik gemeinnützige Zwecke zu unterstützen. Nach einer kleinen Café-Tour durch den Westen Kanadas 2011 versammelt Christoph Ulrich in "The Lounge Punk Band" befreundete Musiker als Backing Band für größere Bühnenprojekte um sich. Dazu gehört der Schlagzeuger Jürgen Weishaupt und Bassist Jojo Albrecht. Nicht selten wird er dabei von befreundeten Musikern, etwa Severin Rauch, Florian Mangold oder Michael Herkner, unterstützt. Der Projektname wird oft fälschlicherweise für eine Musikstil-Beschreibung gehalten. Wenngleich der Künstler in jungen Jahren tatsächlich in einer Punkrock-Band aktiv war, hat "Lounge Punk" abgesehen von der Do-It-Yourself-Einstellung und dem bewährten Drei-Akkorde-für-ein-Hallelujah-Konzept wenig mit Punkrock zu tun. Der Name beschreibt eher augenzwinkernd den Künstler als in die Jahre gekommenen Rocker, der es nach Jahren in diversen Rockbands vorzieht, nun in Wohnzimmern akustische Musik zu machen.

Von 2008 bis 2012 sind die so genannten "Home Recordings" entstanden, die auf dem Kleinauflagen-Label "Rocca Records" veröffentlicht werden. Dazu gehört eine erste CD mit Analog-Vierspur-Aufnahmen, die zwischen 2005 und 2007 entstanden sind und als Ursprung für das Projekt Lounge Punk gelten dürfen. Unmittelbar nach der Café-Tour durch den Westen Kanadas entstanden die "Home Recordings II".


Mitglieder (The Lounge Punk Band)

  • Christoph Ulrich - Gesang, Gitarre, Mundharmonika
  • Jürgen Weishaupt (Power Percussion) - Gesang, Gitarre
  • Jojo Albrecht - E- und Kontrabass
  • Severin Rauch (Miranda, Paolo Thorsen Quartet, Floque & Roque) - Cajon, Percussion

Links