Lipstick

aus sub-bavaria, dem Internet-Lexikon der bayerischen Subkulturen
Wechseln zu:Navigation, Suche

Einer der ersten Punk-, Avantgarde-, New Wave und Ska Schuppen in München (wenn nicht in Deutschland). Gegründet von Bospichel "Blasius" Klatt (damals Medizinstudent) und dessen Frau Erika im Jahre 1979. 1980 dann von Karl- Ludwig Fabris "Luke" übernommen und als Regenbogen (Rainbow) bis 21.02.1982 weitergeführt.

Zu seiner Zeit setzte der Laden mit Sicherheit Akzente weit über München hinaus. Das merkte man ganz klar auch am Einzugsgebiet, bei dem die Leute nicht selten von bis zu 200 Kilometern Umkreis kamen. Das Lipstick jetzt einfach nur als Punk Schuppen abzutun wird dem ganzen aber nicht gerecht. Zu seiner Zeit war der Laden die Heimstadt der gesamten etwas "schrägen" Jugendkultur die von der damaligen Norm abwich. So durfte es einen nicht wundern, wenn man neben dem überwiegend von Punk angehauchten Publikum auch Skinheads, (Nein, nicht die Nazi Sorte - sondern die Ur- Skins), Rockabillys, Popper, Blitzer (Blitz Kids), Spätmods, Waver und Avantgardisten antraf. Das war aber das schöne an dem Laden, dass man im Grunde eine große schräge Familie war.

Das Lipstick galt auch als eine der ersten Adressen schlechthin, wenn es um New Wave und Deutsche Welle (die damals aber noch nicht so genannt wurde) ging.

Ebenso galt der Laden als Treffpunkt der damaligen Anarcho- Gruppen (Grüppchen) wie Freizeit 81 oder der Watzmann Volkstanzgruppe (die "A"s als Anarcho A vorstellen ;) )

Damals (1979/80, nach der Damage-Zusperrung) regelmäßiger Treffpunkt aller interessanten Leute und Bands wie ZSD, The Schrott, Tollwut, Scum, Marionetz, FKK Strandwixer, Condom, Landplage Dagowops etc.

Hier verkaufte Upstart (der Spitzname kam daher, dass er jedem die erste Angelic-Upstarts-LP begeistert vorspielte) aus dem Bauchladen seine ersten Vinyl-Direktimporte, bevor er mit Peter Blaha 1982 den Optimal Schallplattenladen gründete.

Regelmäßige DJs waren: Der Gustav (Einzigartiger Mix aus allen Stilen und man muss es einfach sagen, der Vordenker für viele DJs dieser Zeit). Der Peter (Nick: der Roboter. Der Avantgardist dieser Zeit. Legte später auch im Club Größenwahn auf.) Der Charly.

Gast DJs waren: Der Upstart, der Eisbär.


Links