Lichtspiel

aus sub-bavaria, dem Internet-Lexikon der bayerischen Subkulturen
Wechseln zu:Navigation, Suche

Preisgekröntes Bamberger Programmkino. Wurde 1954 als Heimatfilmkino "Rex" gegründet und wurde in den 70er Jahren zum Erotik-Kino ("Rex Erotika"). 1993 wurde das Gebäude von zwei Berlinern zum "Residenz" umgewandelt. 1995 übernahm Gerrit Zachrich die Leitung und gab dem Kino seinen heutigen Namen. Das Lichtspiel beherbergt die Scheinbar und kooperiert oft mit dem Morphclub. 2006 war das Lichtspiel Gastgeber für den "Blauen Bus" vom Zündfunk.

Links