Kunstvorgarten

aus sub-bavaria, dem Internet-Lexikon der bayerischen Subkulturen
Wechseln zu:Navigation, Suche

Der Kunstvorgarten war die höchstgelegene Kleinkunstbühne in Nürnberg unterm Dach im Fünfeckturm auf der Burg. Jeden 1. Samstag im Monat ab 21 Uhr wurde aufgesperrt. Auf die Bühne durfte jeder, der dem Publikum was vorführen wollte - ob Musik, Poesie, Kabarett, Clownerie, Operette oder Improtheater.

Von Herbst 2006 bis Frühjahr 2009 traten im Fünfeckturm einmal im Monat alle erdenklichen Musiker,Poeten,Rapper, Kabarettisten, Jongleure, Bauchtänzerinnen etc. Frankens zu freiem Eintritt in unkoventioneller Atmosphäre auf. Aus Brandschutzgründen wurde die ehrenamtlich organisierte Veranstaltung von der Stadt Nürnberg leider untersagt. Doch die Veranstalter machten aus der Not eine Tugend, mutierten zur Kunstkarawane und zogen weiter ins Casablanca.