Ice

aus sub-bavaria, dem Internet-Lexikon der bayerischen Subkulturen
Wechseln zu:Navigation, Suche

Ehemalige Disco beim Eisstadion in Augsburg. War in den 70ern der Nachfolger des wegen Rauschgift geschlossenen Beat-Schuppens Big Apple.

Seit Anfang der Siebziger konnte man im Ice die Rocker und Glamrockszene in Aktion erleben. Ab Ende der Siebziger wurde es Treffpunkt der New Waver und der ersten Punkgeneration in Augsburg. "God Save The Queen" sowie "Blitzkrieg Bop" wurde hier zum ersten Mal in Augsburg öffenltich gespielt. Der Trend-DJ war zu dieser Zeit Rudi Schäble.

Im Ice traten auch Bands wie Skandal, Gutsherren, 1-2-3-4 ,Rosarot und Impotenz live auf. Das Ice existierte bis 1985.

Trivia:

Wichtigster Gast im Ice war wohl Hugo, seines Zeichens ewiger Weizen-König und immer währender Mr. und Mrs. Ice.