High flyer

aus sub-bavaria, dem Internet-Lexikon der bayerischen Subkulturen
Wechseln zu: Navigation, Suche

VJing-Team von Peter Becker, Andreas Bergen, Maria Heinzlmann, Daniel Botz und David Süß, die sowohl im Ultraschall als auch im Harry Klein auftraten und Kunst und Elektronische Musik verbanden und im Ultraschall auch das high flyer Club TV, sowie die Slacker-Partys organisierten. Start zum What is Ambient-Festival 1995 in München.

high flyer Club TV

(Quelle: http://www.stella-stellaris.de/2841/2976.html)

...unter der Konzeption von Peter Becker, Andreas Bergen, Daniel Botz & David Süß wurden für das elektronische Bildmagazin high flyer über 1000 Clips und Spots produziert bzw. editiert und in über 40 Editionen im Grünen Raum des Club Ultraschall als Club Tv präsentiert.

Neben dem Produzententeam zählten zahlreiche Gäste, Künstler wie Studenten, Amateure wie Profis zum künstlerischen Line Up des Magazins.Die entsprechenden Credits aller Beteiligter sind auf den Flyern und der Internet-Site des Clubs von 1996 bis 2003 zu finden.

"Der high flyer", wie das Tv-Magazin genannt wurde, begleitete den Club in seinen Räumen am Kunstpark Ost / München von der Eröffnungsparty über den Millenniumswechsel bis zum Finale.Eine Ausgabe lief in der Regel zweimonatlich.Zu besonderen Events gab es Sonderausgaben, u.a. zur Release Party "Rancho Relaxo - live at the luvparade" 1998.

Zuletzt wurde der high flyer mittels einer Reihe von Videobeamer wie ein riesiges virtuelles Fenster auf einer 12m x 3 m Wand des Grünen Raumes projeziert.In der Konsequenz von öffentlicher Präsentation, ästhetischem Experiment und konkretem Design stellte high flyer - das elektronische Bildmagazin des Club Ultraschall - ein einzigartiges utopisch anmutendes Forschungsprojekt vor sachkundigem Publikum dar...

Links:

highflyer.jpg hk029.jpg