Hans Blädel

aus sub-bavaria, dem Internet-Lexikon der bayerischen Subkulturen
Wechseln zu:Navigation, Suche

Hans Blädel war einer der bekanntesten Unterhaltungskünstler Deutschlands und hat in der Zeit von 1901 bis 1931 über 800 verschiedene Schellackaufnahmen gemacht. Seine Bühnen waren die Musik-Halls und Varietees der Kaiserreiches und der Republik, seine Berufsbezeichnung: "Instrumentalhumorist".

Auf dem Label Trikont ist ein "Größte Ankommer"(1920 gab es noch kein "Best Of") seiner Aufnahmen neu erschienen.

Sein Sohn Georg Blädel trat in seine Fußstapfen. Er war Karl Valentin - Interpret und wohl einer der letzten Münchner Volkssänger auf diesem unseren schönen runden Erdenrund.