Gruft-Studios

aus sub-bavaria, dem Internet-Lexikon der bayerischen Subkulturen
Wechseln zu:Navigation, Suche

Ein von Bernhard Schornak betriebenes, semi-professionelles Tonstudio. Da das Heimstudio (wie der Name sagt) in einer normalen Wohnung aufgebaut war, konnte natürlich nicht in voller Lautstärke gespielt werden, der Einsatz eines richtigen Schlagzeugs war unmöglich. Trotz dieses Handicaps entstanden hier drei der insgesamt vier vom Gruft-Label vertriebenen Kompaktkassetten (von der Aufnahme bis zum Überspielen auf MCs).