Gegendruck Concerts

aus sub-bavaria, dem Internet-Lexikon der bayerischen Subkulturen
Wechseln zu:Navigation, Suche

Gegendruck wird von 'Engel' und Kasi betrieben und veranstaltet seit 2004 Konzerte in Landshut und Dorfen. Während sich musikalisch in der Anfangsphase primär auf Punk und Hardcore beschränkt wurde, ist mittlerweile eine deutlich größere stilistische Vielfalt erkennbar. Erwähnenswert dürfte dabei v.a. die Neuorientierung in Richtung elektronischer Musik sein.

Zusätzlich zum kulturellen Bereich wird unter dem Label Gegendruck Fashion auch die Produktion von komplettem Band-Merchandise und Promomaterial angeboten. Während das Hauptaugenmerk dabei auf den Bereichen Textildruck und Buttonproduktion liegt, können auch Flyer, Plakate, Aufkleber, Backdrops und vieles mehr über Gegendruck hergestellt werden lassen.

Die Aktiven bei 'Gegendruck Concerts' haben sich vormals in der Konzertgruppe Toxic Culture engagiert und sind weiterhin eng mit dieser verbunden. Neben zahlreichen kleineren, unkommerziellen Konzerten im JUZ Poschingervilla in Landshut, sowie im JZ Dorfen, werden z.T. auch größere Veranstaltungen, bspw. in der Alten Kaserne Landshut durchgeführt. Im Laufe der Jahre wurde u.a. bereits mit Bands wie ZSK, Mono & Nikitaman, Texta, Karamelo Santo, Mutabor, Coppelius, Plemo & Das Feuer oder Irie Révoltés zusammengearbeitet.

Desweiteren übernimmt 'Gegendruck Concerts' auch Booking- und organisatorische Aufgaben für andere Gruppen und Vereine. So wurden bspw. das Booking und Teile der Planung / Durchführung bei einem im Mai 2005 von der VVN-BdA veranstaltenen Festival unter dem Motto "Beats Against Fascism", sowie bei den in den Jahren 2005, 2006 und 2008 abgehaltenen Open Airs des JZ Dorfen, von 'Gegendruck Concerts' übernommen.

Am 12.05.2007 fand im Rahmen eines vom Landshuter "Runden Tisch gegen Rechts" organisierten Aktionstages in der Landshuter Altstadt, ein unkommerziell ausgerichtetes Festival in der Alten Kaserne statt, welches von Gegendruck Concerts, in Zusammenarbeit mit der Kommunalen Jugendarbeit des Landkreises Landshut, organisiert wurde. Sieben internationale Bands und DJs feierten vor gut 400 Gästen ein rauschendes Fest gegen Nazis, Rassismus und Antisemitismus.

Auch in den Jahren 2008 und 2009 fanden wieder zahlreiche Veranstaltungen statt. Neben den jährlichen Gegendruck-Festivals mit befreundeten Bands, standen zahlreiche Konzerte und Elektro-Parties auf dem Programm. Zusätzlich wurde, wie auch in den letzten Jahren, das Booking und die Bandbetreuung für das Dorfen Open Air im Juli 2008 übernommen. Erstmals beteiligte sich Gegendruck Concerts außerdem am Mabon Festival, welches Ende Oktober 2008 in der Alten Kaserne stattfand.

Weitere Aktivitäten

Das Gegendruck-Team ist bzw. war auch selbst musikalisch innerhalb der Hardcore-Band Kyokushinkai aktiv. Während Kasi als Sänger fungiert, war Engel bis seinem Umzug nach Berlin für die Gitarre zuständig.

Engel ist außerdem hobbymäßig ab und zu als DJ anzutreffen. Unter dem Pseudonym "DJ Roundabout" sorgt er auf privaten, unkommerziellen und politischen Parties in Landshut und Dorfen für den nötigen elektronischen Sound aus den Richtungen House/IDM/Break- und Raggacore. Unter dem Pseudonym 'Huntzberger' produziert er außerdem Songs aus dem Elektro-Punk-Bereich.

Links