Funkstörung

aus sub-bavaria, dem Internet-Lexikon der bayerischen Subkulturen
Wechseln zu: Navigation, Suche

Funkstörung ist das Musiker-Duo Chris de Luca und Michael Fakesch aus Rosenheim.

Ursprünglich aus der Acid-Szene kommend avancierten Funkstörung schnell zu Wegbereitern von sogenannter "Intelligent Dance Music" und gelten heute neben Autechre oder Aphex Twin zu den prominentesten Produzenten komplexer Ambient- und IDM-Musik.

Nach einem Remix für den Wu-Tang-Clan wurden Funkstörung weltberühmt, remixten später Acid-Legende "A Guy called Gerald", Nils Peter Molvaer, Björk, The Notwist, Ike Yard, Plaid, Lamb, uvm...

Der Remix für Ike Yard erschien ursprünglich auf dem Gomma-Sampler "Anti-NY".

Nach einem Ausflug in Pop-Gefilde mit dem Münchener Sänger Enik besinnten sich Funkstörung jetzt wieder auf ihre Acid-Roots.

Die kostenlosen VST-PlugIns "BufferOverride" und "TransVerb" von Smartelectronix/DestroyFX erlangten dank der Musik von Funkstörung weltweiten Kultstatus.

Link: