Erwin Jänsch

aus sub-bavaria, dem Internet-Lexikon der bayerischen Subkulturen
Wechseln zu: Navigation, Suche

Erwin Jänsch spielte in Augsburg in diversen Bands wie Gitter und Impotenz. Seine extreme Show an der Gitarre ist unvergesslich. Legendär ist sein Auftritt beim Open-Air "Tausend Töne" 1984 am Augsburger Autobahnsee. Vor Wut über einen Wackelkontakt versenkte er seine Gitarre in den Fluten des Sees.

In den Neunzigern wurde Erwin Jänsch Jounralist und Schriftsteller. Er schrieb für Magazine wie "Augsburg News", NATZ (Neue Augsburger Tageszeitung) oder Szene. Mit Arno Loeb als Herausgeber schrieb Erwin Jänsch 1995 das blutige Werk "Vampir-Lexikon". Ein düsteres Nachschlagewerk über die Autoren des Schreckens und ihre untoten Monster, das heute auch in wissenschaftlichen Bibliotheken zu finden ist.