Eckhard Vollmar

aus sub-bavaria, dem Internet-Lexikon der bayerischen Subkulturen
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eckhard "Ecki" Vollmar war neben Thomas Gaschler die treibende Kraft im Filmteil der legendären Münchner Fanzines TNT und Howl, wo sich beide bereits als Interview-Spezialisten und sachkundige Kenner (nicht nur) des Splatterfilms hervortaten.

Für ihr Buch "Dark Stars" besuchten sie auf ausgedehnten Reisen (Rom, Paris, London, Chicago, New York, Los Angeles u.a.) die "dunklen Sterne" des Independent- und Genrekinos, darunter George Romero, Dario Argento, Sam Raimi, Larry Cohen, David Cronenberg, Frank Henenlotter, Alejandro Jodorowsky, Stuart Gordon und William Lustig. Mit Regisseur Abel Ferrara verband Vollmar eine langjährige Freundschaft.

Nebenbei verfasste er zahlreiche Buchbeiträge und Filmkritiken, unter anderem für „Focus“, „Blickpunkt:Film“ sowie „Steadycam“. Zusammen mit Thomas Gaschler und später Axel "Maerz" Eckstein war er maßgeblich an der Gründung und Programmplanung des Weekend of Fear Filmfestivals beteiligt.

Für den Regisseur Rainer Matsutani schrieb er Auftrags-Drehbücher zu den beiden TV-Movies „Feuerläufer – Der Fluch des Vulkans“ (ProSieben; 1998) sowie „Einladung zum Mord“ (Sat 1; 2000); ein weiteres Drehbuch ist in Vorbereitung. 1992 war Vollmar Münchner Redaktionsleiter von „Prinz“, seit 2005 ist er als stellvertretender Chefredakteur der „Glamour“ für den Bereich Stars, Interviews und Features verantwortlich.