Doschauher.tv

aus sub-bavaria, dem Internet-Lexikon der bayerischen Subkulturen
Wechseln zu:Navigation, Suche

„doschauher.tv“

Studierende der Medientechnik an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften – Hochschule Deggendorf machen Live-Fernsehen im Internet

doschauher.tv ist der einzige Hochschul-Internetsender, der regelmäßig und live Internetfernsehen produziert und sendet. Dabei werden alle Funktion vor und hinter der Kamera, in Redaktion und Technik, von den Studierenden übernommen.

doschauher.tv ist ein Projekt der Hochschule Deggendorf – Fachbereich Medientechnik, das ständig die neuesten Kommunikationstechniken erforscht, testet und praktisch erprobt. Dazu gehören seit dem Wintersemester 2007-08 auch Live-Reportagen von Schauplätzen außerhalb Deggendorfs.

doschauher.tv ist inhaltlich ein unterhaltsames, unberechenbares Kultur- und Unterhaltungsmagazin von Studenten für Studenten mit ständige wechselnden Programmformaten: von der Krimi-Parodie bis zum Quiz, von News aus den (Sub)Kultur- und Politikbereichen des Web bis zu den Live-Auftritten regionaler und überregionaler Musik-Gruppen.

Das Projekt ist ein wichtiger Teil des Studiums im Fach Film – Video – Design unter der Leitung von Prof. Ernst Jürgens. Bei „doschauher.tv“ sind die Studierenden in eine Redaktion- und in eine Technikgruppe unterteilt. Die Gruppen werden von Prof. Ernst Jürgens konzeptionell-redaktionell betreut.

Durch die Sendung führt – von Semester zu Semester wechselnd - ein Moderatoren-Paar. Jede Sendung bietet Live-Musik, ein Quiz, Einspielfilme (u.a. Kurzreportagen) Studio-Gäste und – seit dem Sommersemester 2006 – Einspieler der Internet-Stars und „Südwild“Reportern (BR) „woidboyz“ mit ihrem Chaos-Ganzkörpereinsatz-Humor.

Alle Sendungen werden live und vor Publikum im Medienatelier der Hochschule produziert. Diese Form der Produktion fordert von den Teams ein professionelles Maß an Konzentration und Präzision vor und während der Sendungen, vor und hinter den Kameras.


Jede Sendung ist LIVE ab 18.00 Uhr über den Livestream zu sehen.

Die neuen Perspektiven von doschauher.tv im Sommersemester 2008

Im Sommersemester 2008 plant die Redaktion und die Technikgruppe eine stärkere Ausrichtung der Sendungen im und für das Internet. So werden Shooting-Stars der Szene einladen, eine Plattform für studentische Clips (auch für Handy-Clips) eingerichtet; eine Studiokamera installiert, die während der Sendung von den Zuschauern über das Internet bedient werden kann, Handy-Film-Reportagen ausprobiert und ein Netzwerk von Independent-Internet-TV-Stationen aufgebaut.

Rückblick doschauher.tv

Die Eröffnung des Medienateliers der Hochschule Deggendorf, am Freitag, den 16. Mai 2004, mit einer Multimedia Aktion („Eintracht Deggendorf“) und einer Ausstellung des Kölner Medien-Künstlers Volker Hildebrandt, schafften die räumliche Voraussetzung für die Arbeit von doschauher.tv.

In der nachfolgenden Zeit erfolgte dann der Einbau der Studiodekoration und der komplexen Aufnahme- und Übertragungs-Technik (Webcams).

Am 11. November 2004 brachte doschauher.tv dann seine erste Live-Sendung ins Internet.

Seit dieser Zeit hat der Sender, dessen Schwerpunkt wissenschaftliche, kulturelle und hochschulspezifische Themen sind, 35 Livesendungen mit einer Sendelängen von je rund 70 Minuten produziert und gesendet.

Die Themen waren u.a. „Volkstanz und Table dance“, „Deutschquote bei Schlagern“, „Astrologie“, „Jo Mai! Die ultimative Mai-Sendung“, „Auslandsstudium“ und „Extremsportarten“ – mit Außenübertragungen vom Gelände vor dem Atelier, aus der Stadt und aus anderen Städten.

Als besondere Highlights konnten auch einige prominente Studiogäste gewonnen werden. Im Wintersemester 2005/06 war Wolf Biermann zu Gast, der im letzten Kriegsjahr bis zum Kriegsende mit seiner Mutter in Deggendorf gelebt hatte – eine Story, die Redaktion von doschauher.tv erstmalig recherchierte.

In der Sendung am 08.06.2006 konnte die Redaktion Armin Maiwald, den Erfinder der „Sendung mit der Maus“ als Stargast begrüßen.

Weitere Studiogäste waren u.a. der Dokumentarfilmer Franz Xaver Gernstl, Filmproduzent Peter Gödel, der Wissenschafts-Dokumetarist Wolfram Schiebener, der Filmkritiker Dr. Josef Schnelle, der Szenenbildner des BR Herr Schwarz so wie der Leiter der BR Online Redaktion Hans Helmreich und viele weitere Profis aus dem breiten Feld der Medienproduktion. Seit dem Sommersemester 2008 werden auch regelmäßig ehemalige Studierende der Medientechnik eingeladen, um aus ihren Arbeitsbereichen zu berichten.


Links: