Diskussion:Sugar Ray Banister

aus sub-bavaria, dem Internet-Lexikon der bayerischen Subkulturen
Wechseln zu:Navigation, Suche

Ob das Medium ein Blog, eine Webseite, ein Heft oder sonstwas ist, ist eigentlich wurscht - wenn es mit Bayern und Subkultur zu tun hat und mehr als nur ein kleiner Flyer ist, dann kann es schon rein, finde ich. --Patrick 10:01, 25. Jan 2007 (CET)

grenzfall...

die beiden im artikel genannten blog-rubriken "Nürnberg ist hässlich, das kann aber ganz schön sein" und "Stadtgeschehen" passen m.e. durchaus zu sub-bavaria... die anderen rubriken eher nicht. wenn er drinbleibt, würde ich ihn dahingehend umformulieren. Aka 10:14, 25. Jan 2007 (CET)

dagegen

die nürnberg-bilder im blog sind schön (und das sag ich als wohnhafter fädder), aber unter subkultur stelle ich mir schon mehr vor als einen webblog.

als nächstes kommen dann die flickr und studi-vz accounts?

Ecco 13:29, 25. Jan 2007 (CET)

dafür!

Ich als Betreiber des Blogs bin natürlich dafür, dass der Eintrag bleibt. Nicht nur weil ich ihn selbst eingestellt habe, sondern weil ich mich als aktiven Part der Nürnberger Kultur sehe. Ich bin Mitglied der Weinerei, hab in der Desi und bei Radio Z gearbeitet und habe somit ganz gut mein Ohr auf der Nürnberger Kulturschiene. Die Idee ist, dass man durch das Blog den ein oder anderen Blick auf Nürnberg bekommt, der vielleicht sonst so nicht entstehen würde. Dass das Blog auch andere Rubriken hat, bringt eine private Publikation halt so mit sich, würde ich aber an eurer Stelle als Bereicherung sehen.

Spome

ok

na gut, wenn alle dafür sind, dann bleibt es halt drin :-)

Spome, vielleicht kannnst du akas anregung aufnehmen und den text etwas umformulieren. ansonsten willkommen im club!

Ecco 17:46, 26. Jan 2007 (CET)

ok, danke

... danke für die Entscheidung, den Eintrag bestehen zu lassen. Ich habe ihn auch etwas umformuliert, mit der Hoffung, dass es so passt. Wie ich das so von Wikis kenne, ist solch ein Text ja nicht in Stein gemeißelt. Falls euch noch was einfällt, könnt ihr gerne mit rumdoktorn. Viele Grüße (manchmal auch aus der Regina) der Sugar Ray