Defacement

aus sub-bavaria, dem Internet-Lexikon der bayerischen Subkulturen
Wechseln zu: Navigation, Suche

Weilheims Thrashmetal-Band, gegründet 1991 von Alex Flug (Vocals), Schorsch Luschmann (Gitarre), Christopher Duksch (Drums) und Flo Giermann (Bass).

Ihr erstes Konzert gab die Band beim X-Mess-Festival in Oberhausen am 21.12.2001, wo auch Felony und B.ums M.it W.alter spielten. 3 Jahre später kam dann die Neubesetzung: Alex Flug (Vocals), Schorsch Luschmann (Gitarre), Michael Schwaiger (Gitarre), Ronnie Audilet (Bass) und Ludwig Noack (Drums). Eigentlich spielt Alex viel besser Gitarre als der Schweinzl, er musste aber singen, weil der Schweinzl als Frontmann die weiblichen Fans (Conny und Mechthild) nicht genügend angesprochen hat.

1997 wurde im uphon-Studio eine MCD mit dem Titel "Splinter" aufgenommen, die 4 ihrer bekanntesten Stücke und zwei Remixe enthielt. Kurz darauf zerbrach die Band wegen der Spielsucht eines Bandmitglieds.

Auf dem legendären Weilheim 93-Sampler ist ebenfalls ein Stück von ihnen zu hören.

Weihnachten 2001 begaben sie sich nochmal in der Originalbesatzung (mit Ausnahme von Ducksch, der auf Lanza rote Ohren hatte) auf die Bühne, um unter dem Namen Die By The Sword beim Gehörsturz-Weihnachtskonzert im Juze Peißenberg Slayer-Stücke zu spielen. Gastsänger waren u.a. FC Shuttle, Rumpeln, Neun-Finger-Ronnie und Didi.