Corazon

aus sub-bavaria, dem Internet-Lexikon der bayerischen Subkulturen
Wechseln zu: Navigation, Suche

Musikprojekt vom ehemaligen Libella-DJ Jan Strzelzyk das 1994 den Sound von 2004 vorwegnahm. In einer im Kulturarbeiterverlag erschienenen und wie ein Suhrkamp-Buch gestalteten CD "Scheiß-Autoreferenzialität" coverten Corazon viele Jahre vor den Chicks On Speed "Kaltes klares Wasser" von Malaria, "Sag mit wo du stehst" von Team4, "Macht kaputt was euch kaputt macht" von Ton Steine Scherben und "Parkplatz von Eden" von den Flowerpornoes. Nach dieser CD erschien nur noch die ebenfalls sehr innovative Maxi "Offene Grenzen". Beide Veröffentlichungen sind heute gesuchte Raritäten für die viel Geld bezahlt wird.