Bootleg

aus sub-bavaria, dem Internet-Lexikon der bayerischen Subkulturen
Wechseln zu:Navigation, Suche

Legendärer Club in Augsburg-Oberhausen zwischen 1987 und 1990.

Betrieben wurde das Bootleg von Pulle, Peter Bommas und Angela. Hier fanden die ersten Acid-House Parties statt und es traten zahlreiche nationale und internationale Acts aus der Post-Punk und Hardcore-Szene auf. Es gab etliche Ausstellungen und Performances. Mittwochs war drop-out-kino.

Das Magazine "Spex" erklärte das Bootleg zum "besten Klub Süddeutschlands". Kein Wunder, traten hier doch Bands wie NoMeansNo, Live Skull, Die Form, Bourbonese Qualk, Das Damen, Fugazi, Verbal Assault, Shiny Gnomes, Angst, SNFU, Angeschissen und viele andere auf. Die hessische Band Maniacs nahm hier 1988 ihr Livealbum "Bootlegged At The Bootleg - Live In Baväria" auf.

Wegen massiver Probleme mit den Anwohnern musste der Club geschlossen werden.