Bo Christian Larsson

aus sub-bavaria, dem Internet-Lexikon der bayerischen Subkulturen
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der schwedische Performance- und Videokünstler Bo Christian Larsson lebt seit einiger Zeit in München und arbeitete engagiert in der Münchner Kunstszene mit.

Presse

Pressetext zu KKK becomes Santa... Redialed

der schwedische Künstler Bo Christian Larsson (geb. 1976) wird im Rahmen der Ausstellung "Künstlerbrüder" eins seiner Happenings neu interpretieren:

KKK becomes Santa ... REDIALED am Dienstag, den 6. Dezember um 17 Uhr.

Totale Finsternis und eine mächtige Soundkulisse, live von der Dreimannband "The Worldhaters" erzeugt. Spärliche Lichtakzente richten sich auf kostümierte Performer. Wie in einem ungemütlichen Wartezimmer oder Darkroom fragt sich der Zuschauer unwillkürlich, was (ihm) als Nächstes passieren wird. Er beobachtet an sich selbst die typische Erwartungshaltung, wie sie die Unterhaltungsindustrie beim Konsumenten weckt. Außerdem beginnt er zu ahnen, wie viele Assoziationen darüber hinaus möglich sind und was Santa Claus mit dem Ku-Klux-Klan zu tun haben könnte ... Mit Devin und Joel Kucks, Murena, Klaus Wolf und Federico Sánchez. Der Eintritt kostet 2 Euro.

Im Anschluss an die Performance können Sie an der Auktion "Leben. Eine Gebrauchsanweisung" teilnehmen, die der Blumenbar Verlag bei uns im Haus ausrichtet; mit Werken und Objekten von Rem Koolhaas, Patti Smith, Hella Jongerius, Florian Süßmayr und vielen anderen.

Links: