Bankleer

aus sub-bavaria, dem Internet-Lexikon der bayerischen Subkulturen
Wechseln zu:Navigation, Suche

Karin Kasböck und Christoph Leitner arbeiten seit 1999 unter dem Namen BANKLEER.

Mittels partizipatorischer Performances, dokufiktionaler Videos und Techniken des Expanded Cinema erzeugen sie bühnenhafte Installationen. Ausgangspunkt ihrer Projekte sind gesellschaftliche Prozesse – beispielsweise die alle Lebensbereiche durchdringende Ökonomie – von denen die beiden Künstlerlnnen direkt betroffen sind. BANKLEER bewegen sich im öffentlichem Raum (Arbeitsamt, Zoo, Turnhalle, Straße) sowie in Kunstinstitutionen und verschränken Aktivismus mit Kunstaktion. Sie fordern den Dialog mit dem Publikum und verwenden Spielsituationen, um aktuell geführte Diskurse erfahrbar zu machen. Die Berliner Künstler präsentierten seit ihrer Labelgründung in über 25 nationalen wie internationalen Ausstellungen von Berlin bis nach Bombay performative Videokunst.


Links: