Armin "Skippy" Kalinovsky

aus sub-bavaria, dem Internet-Lexikon der bayerischen Subkulturen
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ging in der ersten Hälfte der 1980er nicht den Weg vom Punk zum New Romantic, sondern umgekehrt.

Während er 1982 in Kajal und Adam-Ant-Rüschenhemd in Diskotheken Sektglas-Domino-Wettbewerbe gewann, grinste er 1984 mit ausgesprochen aufwändiger und medienwirksamer Stachelfrisur bei den Hannoveraner Chaostagen in die Kamera (zu sehen auf dem Video-Bonus zur CD "Punk Rock BRD" (Weird System Records WS 067Y19). Das brachte ihm genug Reputation ein, um sich die nächsten Jahre bei Jüngeren als einziger Landshuter Punk-Veteran feiern zu lassen und wie ein alter Indianer gegen Freigetränke Geschichten von früher zu erzählen. Auf diese Weise prägte er das Musik-, Kultur-, und Geschichtsverständnis von Bands wie Lethaldosis.

Links