Andreas Dorau

aus sub-bavaria, dem Internet-Lexikon der bayerischen Subkulturen
Wechseln zu: Navigation, Suche

Musiker und Filmemacher, der Ende der 1980er / Anfang der 1990er in München lebte und dort die HFF besuchte, die er mit dem Film "Schlag dein Tier" 1992 abschloss.

Vorher, nachher und währenddessen war er Popstar. Erst in Hamburg, wo er zusammen mit Holger Hiller die Single "Der lachende Papst" und zusammen mit den Marinas "Fred von Jupiter" produzierte, das es nach Richard L. Wagners Fernsehdokumentation Dreiklangsdimensionen (in der auch der Plan und Lorenz Lorenz vorkamen) überraschend in die Top 10 schaffte.

In München arbeitete er mit Tommi Eckart zusammen und produzierte mit ihm unter anderem die Hits "Demokratie" auf "Das Telefon sagt Du". An Schriftlichem hinterließ er bisher unter anderem eine Rezension der Hitparade der Schlümpfe in Sounds 3/1981 - die zum Amüsantesten gehört, was das Genre Plattenrezension in Deutschland bisher hervorbrachte.

Andreas Dorau hing in seiner Münchner Zeit vorwiegend mit Moritz Reichelt, der auch die Cover seiner Platten gestaltete, und dem Merricks-Umfeld ab.


Diskografie:

Singles

  • Der lachende Papst, 1981
  • Fred vom Jupiter, 1981
  • Kleines Stubenmädchen, 1982
  • Die Welt ist schlecht, 1983
  • Demokratie, 1988
  • Stoned Faces Don't Lie, 1994
  • Das Telefon sagt Du, 1995
  • Die Sonne scheint, 1995
  • Girls in Love, 1996
  • So ist das nun mal, 1997
  • Die Menschen sind kalt, 1998
  • Durch die Nacht, 2004 (mit Justus Köhncke)
  • Straße der Träume, 2005
  • Kein Liebeslied, 2005

Alben

  • Blumen und Narzissen, 1981
  • ... geben offenherzige Antworten, 1983
  • Demokratie, 1988
  • Ärger mit der Unsterblichkeit, 1992
  • Neu!, 1994
  • Ernte, Das Beste, 1995
  • 70 Minuten Musik ungeklärter Herkunft, 1997
  • Ich bin der eine von uns beiden, 2005

Weblinks:

http://de.wikipedia.org/wiki/Andreas_Dorau

dorau.jpg