Ameisensäure

aus sub-bavaria, dem Internet-Lexikon der bayerischen Subkulturen
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Truppe um die Macher des Fanzines ANTS / ANTZ trat ab 1979 in München (Milbenzentrum), Erding und bei den legendären Augsburger Punkfestivals und in Fristingen (mit ZK, Rabid Dogs, Skandal u.a.) auf. Außerdem spielten sie auf zahlreichen anderen Punk-Events und auf Schulbällen.

Nicht selten gab es wegen rebellischer Texte und dem schnellen Pogo-Sound Randale und viel Spaß. Zum Konzert im Nürnberger KOMM, anlässlich einer Demo, kam's dann nicht mehr. Im Subway spielten Ameisensäure zusammen mit Sperrfeuer aus Neuburg das letzte Mal (1981). Es existiert eine CD der Band: "Ameisensäure im Subway 1981" (erschienen bei Ralmic).

Besetzung

nach vielen Umbesetzungen letzte Besetzung:

ehemalige Mitglieder u.a. : Mike Schädel: Gitarre, Kuno Fettinger: Schlagzeug (später: Stalinorgel, Archie Ant: Bass (ging später zu The Fog)

Veröffentlichungen

  • LP/CD München-Sampler: "Reifenwechsel leicht gemacht" [1] (1981) (Auflage: 1000 Stück)
  • MC/CD: "Sprengt den Dom" (1981/2000, Ralmic)
  • MC/CD Augsburg-Sampler: "Musik aus einer toten Stadt" (1985/2003, Ralmic)